2013- Gedanken zum 5. Geburtstag

5 Jahre kiggern.de. In Worten: FÜNF. Wow. Wenn das mal kein Grund zum Feiern ist… und das tun wir, mit diversen Turnieren und Aktionen. Da kommt noch Einiges auf uns zu- und ein Turnier haben wir schon hinter uns: das 50. Monday Night Raw, welches am 5.1. stattfand, exakt fünf Jahre nach unserem ersten Treffen. Und das hat schon mal Spaß gemacht… Auf dem Weg dahin wurden jetzt schon vier Jahre rückblickend abgehandelt, und hier ist nun das fünfte vollendete Jahr: 2013.

 

 Es gab auch in diesem Jahr einen So.S.S.E-vent: der 1. Stader Kneipenmarathon hat stattgefunden. Hier haben wir unseren Besten in den Disziplinen Kickern, Dart und Airhockey ermittelt. Der Meister aller Klassen war- ein wenig erwartungsgemäß- Torben. Dieses Event schreit nach Wiederholung- es gibt ja noch diverse Kneipensportdisziplinen, in denen man sich messen kann…

 

 Ansonsten haben wir natürlich noch mit unseren beiden Teams, den Propellern und 253, in der Hamburger Liga gespielt. Erstere nur bedingt erfolgreich, letztere dafür umso mehr.

 

 Bei den Propellern war, schon die zweite Saison in Folge, der Wurm drin. Der Weggang von Alex wurde noch recht gut kompensiert, denn mit Lisa und Steffi haben wir uns dann gut verstärkt. Außerdem hatten wir das Glück, noch in die Relegation nachrücken zu dürfen, welche wir grandios und mit hochspannenden Begegnungen überstanden haben. Allerdings holte uns dann die Negativserie des Vorjahres wieder ein. Es kam einem schon vor, als wäre man die „Nie-gewinn-Kickers“ aus der japanischen Kinderserie „Kickers“: es war absolut nicht möglich zu punkten. Selbst Begegnungen, bei denen wir vielversprechend vorne lagen, gingen am Ende verloren. Dass wir am Ende doch die Liga hätten halten können, lag nur daran, dass es in Hamburg zur Ligareform kommt, sodass wir am grünen Tisch den Klassenerhalt geschenkt bekommen hätten. Ich schreibe allerdings „hätten“, da es in der 2014er Saison kein zweites Stader Team mehr geben wird. Über die Gründe muss ich mich hier nicht auslassen; überwiegend sind sie jedoch nachvollziehbar und so ist es eine logische Konsequenz, kein Team Propeller mehr zu melden. Schade und bedauerlich ist es trotzdem… wir sehen uns nichtsdestotrotz alle am Tisch wieder, denn wir sind ja nicht im Streit auseinandergegangen und gekickert wird immer.

 

 Umso erfreulicher lief es bei den wackeren Recken von 253. Irgendwann im Laufe der Saison stellten sie- von den erstplatzierten Konkurrenten „Hamburger Berg“ längst abgehängt- ganz überrascht fest: Hey, der Relegationsplatz zur ersten Liga ist ja noch drin! Ziel war es nun, die restlichen Spiele zu gewinnen. Da dann doch noch eine Begegnung verloren wurde, war das Restprogramm unglaublich spannend- und mit dem Druck muss man erstmal umgehen. Hat geklappt. Am letzten Ligaspieltag wurde der letzte direkte Konkurrent um den Relegationsplatz geschlagen- und kurz darauf auch die Relegation gewonnen. Auf geht´s- nächster Stop: Bundesliga!

 

 Der Rest des Jahres war eigentlich weitestgehend ereignisarm- wenn man bei diversen Geburtstagsparties, Stammtischen, einem fröhlichen Dutzend Monday Night Raws (Danke nochmal an Alex, Hauke und Lisa für die Schwarzlichtaktion!), Weihnachtsfeier usw. noch von ereignisarm sprechen darf…

 

 Auch an Kommunikationswegen und -medien mangelt es uns wahrlich nicht: Homepage, Forum, Druckpropeller, Twigger, Whatsapp-Gruppen, Doodle… und jetzt ganz neu: der Live-Stream aus Berts 253Arena. Na, Kickerwelt, neidisch?

Auch klamottentechnisch ist nun wieder was dazugekommen- 253 trägt schon die zweite Generation Team-Shirts, die Propeller hatten ihr Trikot, und nun gibt es auch praktische, modisch einwandfreie Kiggerzipper. Feine Sache das. (Gerüchte, wir tüftelten gerade am „kiggern.de- Schlüpper in Feinripp mit Eingriff“ sind allerdings Mumpitz.)

 

 Insofern, wieder ein interessantes Kiggerjahr hinter uns gebracht- und ein halbes Jahrzehnt gemeinsamer Wegstrecke. Als ich den Druckpropeller für unser Jubiläums-Monday Night Raw erstellt habe, habe ich einfach mal alle alten Jahresrückblicke reinkopiert. Schon beeindruckend, was wir hier auf die Beine gestellt haben. Und deshalb möchte ich mich an dieser Stelle noch mal ausdrücklich bei allen bedanken- allen voran natürlich Familie Gaiser für unseren vorbildlichen Spielort und alle Zugeständnisse. Und selbstredend bei Hauke, unseren 1A-Präsi, der den Haufen mit Diplomatie und Einsatz in der Spur hält. Und auch bei allen anderen, die organisiert, entworfen, besorgt, zur Verfügung gestellt, angeboten und wasweißichnichtalles haben. Ohne solche Einsätze würden wir nur ein bißchen kickern…

Und so starten wir in unser Jubiläumsjahr mit einigen Ideen und Plänen- das Jubi-Monday Night Raw hinter uns, gibt es 2014 noch den zweiten Multitable-Cup, Kiggergrillen nebst Turnier (“kiggern ums Kotelett”), wir wollen zur Regionalmesse… naja, langweilig wird´s jedenfalls nicht.

 In diesem Sinne, auf die nächsten fünf!

 

 Schubidu

 

Tobi

 

/**

2 Gedanken zu „2013- Gedanken zum 5. Geburtstag

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

*/