Spieltag 4.: MAS – 253

MASnews_vs_75x75_centrednews_2-5-3_75x75_centred

Liga: 1, Spieltag: 4, Gegner: MAS, Ort: KIXX

Für alle, die es etwas eilig haben:
Die Maschinerie: 19 (83) - 253 kiggern.de Stade: 13 (69)

Für den Rest:
253 ist zu Gast bei Freunden. Äh, der Maschinerie. Was nicht heißen soll, das die Jungs keine Freunde sind. Gespielt wird im KIXX, anwesend sind Rikko, Knuth, Linne, Marten, Cornelius und, diese Saison neu dabei, Benni. Wir sind fast vollzählig, nur Thomas ist (wie so oft) nicht da. Tisch 4 ist das Spielgerät der Wahl, der Ball ein neuer, pünktlich 5 Minuten nach dem vereinbarten Termin haben wir angefangen.

In eigener Sache: die Texte sind nicht mit Absicht kürzer, sondern der Abstand zwischen dem Spielen und dem Schreiben einfach zu groß. Viele Details sind da einfach mal weg :-). Und wenn ich was falsch im Kopf habe – weist mich drauf hin. Was falsches schreiben will ich ja nicht.

Knuth – Hauke (7:4)
An und für sich habe ich nicht schlecht angefangen. Wie es bei den ganzen – ich sage mal seltsamen – Toren dazu kam, dass ich 4:2 geführt habe, kann ich gar nicht mehr so recht sagen. Aber es lief, ich war auch gar nicht so nervös wie sonst (mein persönlicher Sieg). Doch das 4:3 war ein Bruch. Also für mich jetzt. Für Knuth wohl eher eine Offenbarung. Zack – Nervosität wieder da, verkrampft, Schüsse, die ich sonst kann einfach mal verkackt. Knuth war das egal, er wurde von Ball zu Ball stärker – überzeugt durch schnelle 5 und einem geilen Slingshot. Ich muss aufhören, mich von sowas in einem Ligaspiel beeindrucken zu lassen. Aber man, der war echt geil.
Am Ende bleibe ich bei den 4 Toren, Knuth macht den Rest. MAS: 2, 253: 0.

Benni – Hauke (6:6)
In dem Spiel hielt meine Leistung länger an. Die Jets kommen, die 5 passt – alles ist gut. Bis zum 6:4. Oder 6:5? Schwierig. Ich bin über 30 und das ist ein paar Tage her. Ist auch egal. Fakt ist: ich mache den Sack nicht zu. Benni spielt gut, vor allem zum Ende hin. Wir vergeben einen Punkt – schade. MAS: 3, 253: 1.

Knuth und Benni – Torben und Lisa (5:2, 5:2)
Zwei Dinge sind mir bei dem Spiel aufgefallen: das enorm gute Stellungsspiel von Torben und Lisa bei den Ziehern von Knuth (ich glaube, er hat kein Tor von hinten gemacht und auch sonst war Torben an allen Bällen dran – ab und an landete einer bei Benni, was dann ja auch gut rausgespielt ist, aber ich hatte schon Angst vor vielen Toren von hinten) und, leider, die gute 3 von Benni.
Die Quote, die er geschossen hat, war schon beeindruckend. Viel angezuckt, gut geguckt, sauber geschossen. Auch war seine 3 einen Ticken besser als die von Torben, denn der hatte gegen Knuth leider das ein oder andere Problem. Das Ergebnis: ein sauberes 5:2 in beiden Sätzen, aber mit durchaus positiven Teilaspekten bei uns. MAS: 7, 253: 1.

Linne – Dennis (6:6)
War Dennis in den letzten Spieltagen eher ein Schatten seiner selbst, so hat er dies überwunden. Er spielt wieder so, wie er kann. Auch Linne macht ein gutes Spiel – die beiden geben sich nicht viel. Aus unserer Sicht war es einfach erfreulich, dass Dennis wieder “am Tisch” war. Das Unentschieden ist vollkommen okay. MAS: 8, 253: 2.

Rikko – Dennis (5:7)
Jetzt lief es sogar noch besser bei unserem Mann: 2 auf5, 5 auf 3 – er spielt einfach schön. Rikko macht sein erstes Spiel heute und ist noch nicht so drin. Er spielt nicht schlecht, das nicht, aber er hinkt immer ein Tor hinterher. Beim 6:5 macht Dennis die Bude auf der 3 dann endgültig rein und nimmt die 2 Punkte mit. MAS: 8, 253: 4.

Marten und Rikko – Dennis und Bert (5:4, 4:5)
Ärgerliches Doppel. Är-ger-lich. Alles ist knapp und die 4 spielen voll auf Augenhöhe. Rikko ist jetzt da und legt Bert die Zieher rein – und auch ein schneller Schuß aus der Mitte scheppert mal im Stader Tor. Dennis zeigt wechselnd mit wanderndem Jet oder Linkslang, wo im Maschinerie-Tor die Lücken sind. Und dann vergeben unsere Jungs im ersten Satz den Matchball – schade. Der zweite Satz wird zwar geholt, aber wenn man sich alle Spiele bis jetzt so ansieht, dann wäre das Unentschieden zur Halbzeit sicherlich drin gewesen. Wer weiß, was dann noch passiert wäre…
So steht es nach gewonnenem zweiten Satz zur Halbzeit: MAS: 10, 253: 6.

Rikko – Torben (7:4)
Das Rikko alle seine Spiele hintereinander weg spielt, war eine gute Entscheidung der Maschinerie. Er bringt konstant seine Leistung. Torben hat da größere Probleme, vor allem im Abschluss auf der 3. Auch beim Durchlegen kauft ihm Rikko ab und an mal den Schneid ab. Über die 4 Tore kommt Torben nicht hinweg und Rikko verabschiedet sich mit soliden 4 aus 8 Punkten vom Tisch. MAS: 12, 253: 6.

Cornelius – Torben (6:6)
Cornelius saß bis dato neben mir und hat sich seelenruhig ein Spiel nach dem anderen angesehen. “Ich bin am Ende dran” sagte er und spielt nun auch 3 der letzten 5 Spiele. Angefangen mit einem Einzel gegen Torben, das Unentschieden ausgeht. Ich muss ja sagen, ich finde seine 5 einfach geil. Der Ball rollt immer perfekt, er spielt immer ruhig und überlegt. Einfach schön. Ab und an kommt dann noch mal ein überraschender Ball auf die Mittelpuppe und gut is. Auch der Jet vorne: viel gucken, präzise und schnell schießen. So mag ich das. Wobei… Torbens Spiel mag ich auch. Und auch er zeigt präzise Jets, viel Übersicht und Ruhe. Von daher: ich bin mit dem 6:6 einverstanden ;-). MAS: 13, 253: 7.

Cornelius und Knuth – Dennis und Paddy (3:5, 3:5)
Ein “relativ” klares Ding, so ausnahmsweise mal. Dennis legt gut durch und schießt extrem stark. Und auch Paddy hält Cornelius wirklich gut, auch wenn sein Rausspiel meist nicht so erfolgreich war. Wieder mal muss ich das gute Stellungsspiel erwähnen – abgesehen von einem Zieher auf Lang, bei dem Paddy gezuckt hat standen die Stader Jungs wirklich gut gegen Knuths Zieher. Hut ab! Dennis geht mit insgesamt 9 aus 12 Punken vom Tisch und ist damit unser Tagesbester und erhält ein Fleißkärtchen :-D. Das Spiel bleibt spannend, wir holen auf: MAS: 13, 253: 11.

Linne – Lisa (7:2)
Linne hat vor allem durch starkes Defensivspiel gewonnen. Lisa kam nicht rein, Linne hat Tor um Tor vorgelegt. Die Punkte gehen an die Maschinerie und damit stehen wir vor dem Abgrund: MAS: 15, 253: 11.

Benni – Paddy (7:2)
Ich muss gestehen, dass ich dieses Spiel nicht gesehen habe. Ich war im Keller und hab’ mich eingespielt. Von daher: Benni macht 7 Tore, Paddy 2.
Wir verlieren den Spieltag, so sieht es aus. MAS: 17, 253: 11.

Marten und Cornelius – Torben und Hauke (5:4, 2:5)
Dieses Spiel hingegen habe ich wieder gesehen (har, har)! Und alter, hätte ich den ersten Satz gerne noch geholt. Aber die Jungs von der Maschine haben gut gespielt – Cornelius 5 war nach wie vor stark, aber auf der 3 konnte ich ihm ein paar klauen. Doch dann standen sie auch noch gut, ich kam zwar raus, konnte aber keine “großen” Akzente setzen. Anders Torben: die Quote auf der 3 war wirklich gut, er hat da Lücken geschossen, die ich beim besten Willen nicht gesehen habe. Der Matchball der ersten Satzes war hart umkämpft, ging aber doch an Cornelius. Im zweiten Satz hat endgültig alles gepasst und wir machen das Unentschieden mit einem 5:2 fest. Endergebnis des Spieltages: MAS: 19, 253: 13.

Gut, bei der Maschinerie waren wichtige Leute wie Minyoung nicht dabei. Trotzdem haben wir uns unter dem Strich nicht unter Wert verkauft. Machen wir ein paar Matchbälle mehr, sieht es vielleicht anders aus. Aber, ohne das alles zu sehr theoretisieren zu wollen: die Maschinerie hat verdient gewonnen. Es war ein schöner Spieltag und wir freuen uns auf das Rückspiel in der 253 Arena.

Wir sehen und am Tisch!

Hauke

Hier noch der Link zum Spiel: http://kickern-hamburg.de/liga-tool/mannschaftswettbewerbe?task=begegnung_spielplan&veranstaltungid=69&id=4676

/**

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

*/